Minimieren Sie Ihren Aufwand und warten Sie nicht zu lange!

Aufwand minimieren? Klar, das macht Sinn und bedeutet nichts anderes, als dass Sie uns so schnell wie möglich beauftragen. Sie können uns bereits nach der Fälligkeit der Rechnung beauftragen, in der Praxis ist der beste Zeitpunkt nach einem Erinnerungsschreiben, das Sie noch selbst verschickt haben. Dann sparen Sie weitere Kosten und Aufwand.

 

Die Beauftragung selbst ist einfach, Sie möchten sich schließlich um Ihre Arbeit und um Ihre Kunden kümmern und nicht um administrative Dinge. Sie legen uns die Rechnung einfach auf das Faxgerät oder schicken sie uns per Mail. Fertig. Sofort werden wir für Sie tätig. Einfacher und schneller kann es nicht sein!

 

Was unterscheidet nun das Inkasso für Handwerker vom klassischen Inkasso? Die Schreiben an die Schuldner und die Verhandlungen. Hat Ihr Kunde ein Angebot angenommen? Gibt es unterschriebene Regiezettel oder Arbeitsaufträge? Haben Sie Ware unter wirksam vereinbartem Eigentumsvorbehalt verkauft? Wer genau ist Ihr Schuldner (vielleicht kommen mehr Personen infrage als Sie denken...)? Gibt es einen gerügten Mangel und wurde er wirklich wirksam gerügt? Oder wurde Ihre Arbeit vielmehr abgenommen und Nachbesserungsrechte bestehen gar nicht mehr?

 

Entgegen verbreiteter Meinung (so war es früher...) dürfen wir nicht nur unbestrittene, sondern auch strittige Forderungen übernehmen. Sprechen Sie mit uns über Ihre/n Fall/Fälle. Wir helfen Ihnen.

 

 

Die Kosten? Auch hier gilt: Keine Aufnahmegebühr, keine Fallpauschale, kein Jahresbeitrag, keine Mindestmengen, keine Erfolgsprovision (vorgerichtlich). Fordern Sie einfach weitere Informationen und das Konditionsblatt an oder laden es direkt herunter. Sie werden überzeugt sein, dass wir Ihr Partner sind!